FW aktuell  - Stadt Witten

Freiwillige Feuerwehr: Jetzt mitmachen!

Feuerwehr löscht am Wochenende zwei Brände - in einem Fall ermittelt die Kripo

Foto Stadt Witten

Symbolbild FW Witten

Die Wittener Feuerwehr musste am Wochenende zu zwei Einsätzen ausrücken: In Herbede brannte es am frühen Samstagmorgen in der Ruhrtaler Gesenkschmiede, und in der Nacht zu Sonntag gingen zwei Eiswagen in Flammen auf, die vor einer Eisdiele in der Pferdebachstraße  abgestellt waren.

In der Ruhrtaler Gesenkschmiede hatte aus noch ungeklärter Ursache eine Schmiedemaschine Feuer gefangen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes alarmierte gegen 3.20 Uhr die Feuerwehr. Als die Männer an der Unglückstelle eintraf, hatten sie mit starker Rauchentwicklung zu kämpfen. Doch unter schwerem Atemschutz konnte der Brand mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Die freiwilligen Einsatzkräfte der Löscheinheiten Herbede und Buchholz unterstützen die Berufsfeuerwehr bei dem Einsatz, der gegen 7 Uhr beendet war.

Der Brand der beiden Eiswagen in der Pferdebachstraße wurde gegen 1.55 Uhr gemeldet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Fahrzeuge „massiv im vorderen Bereich brannten“, so Feuerwehrsprecher Ulrich Gehrke. Mit einem C-Rohr wurden die Brände gelöscht. Es konnte auch verhindert werden, dass die Flammen auf das Gebäude und einen in der Nähe abgestellten PKW übergriffen. Der Einsatz dauerte bis 3 Uhr. „Die Kripo ermittelt nun wegen der Brandursache“, berichtet der Feuerwehrsprecher.

()

Links