FW aktuell  - Stadt Witten

Freiwillige Feuerwehr: Jetzt mitmachen!

Unwetter: Lage beruhigt, Schäden sichtbar

Überschwemmter Weg

Die Feuerwehr Witten hat ihre Einsätze inzwischen weitestgehend abgeschlossen, es sind nun keine Einsätze mehr offen. Die Folgen des Unwetters aus der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind aber noch immer an vielen Stellen der Stadt zu sehen und zu spüren. Noch immer sind Straßen gesperrt und in verschiedenen Bereichen der Strom abgestellt. Ein Überblick über die schlechten und die guten Nachrichten.

„Dass wir alle Kräfte im Einsatz hatten und nicht auf Unterstützung aus anderen Städten bauen konnten, weil diese ebenso schwer betroffen waren, das hatten wir zuletzt beim Sturm Kyrill im Jahr 2007“, schildert Dirk Lieder, stellvertretender Leiter der Wittener Feuerwehr. Zugleich lobte er die gute Zusammenarbeit aller Akteure von den Ehrenamtlichen und aus der Stadtverwaltung.

Viele Sperrungen aufgehoben

Die meisten gesperrten Straßen sind inzwischen wieder offen beziehungsweise werden in Kürze geöffnet, darunter die Herbeder Straße und die Wittener Straße. Gesperrt sind aktuell nur noch:

  • Rauendahlstraße (unterspült, Dauer der Sperrung unklar)
  • Nachtigallstraße (muss gereinigt werden)
  • Gederbachweg

Auch der Strom fließt an manchen Stellen noch nicht wieder. Das sind:

  • Station Krüner, Fa. Krüner
  • Station Pleiger, Fa. Pleiger
  • Rüsbergstr. 70, Gewerbegebiet Rüsbergstr.
  • Station Brennerei Sonnenschein, Brennerei Sonnenschein
  • Uferstr., 43 - 52 sowie Campingplatz Steger
  • Wittener Str. 138a – 154, 138 – 172
  • Wetterstr. 14 – 32
  • Ruhrstr. 117
  • Alter Fährweg 7 – 13
  • In der Lake 17 – 33
  • Brückenkamp 1 – 4 und Golfanlage
  • Herbeder Str. 130 – 134, 201 – 204

Die Gebäude In der Lake, die gestern evakuiert worden waren, sollen von einem Statiker in Augenschein genommen werden. Danach wird entschieden, ob sie gesperrt werden müssen oder weiter nutzbar sind. Die betroffenen Personen waren größtenteils privat untergekommen.

Die Wasserversorgung dagegen ist wieder hergestellt, die Stadtwerke gaben gestern (15.7.) abends Entwarnung. Entgegen anderslautender Gerüchte war das Trinkwasser in Witten zu keinem Zeitpunkt verunreinigt, sondern hatte ständig Trinkwasserqualität.

Die städtische Müllabfuhr kann ihre Touren weitestgehend fahren. Abgesehen von den gesperrten Straßen gibt es aktuell keine Einschränkungen, die durch das Unwetter ausgelöst wurden.

(  )

Links